Und nun zu den Partien…

Wenn man sich die Partien etwas anschaut, erkennt man schnell, dass der Kampf gegen Altenessen ohne Weiteres auch als Sieg oder Niederlage hätte enden können. An fast allen Brettern (an denen gespielt wurde…) war ein anderes Ergebnis in greifbarer Nähe. Insbesondere die Partie von Charles verdient es, dass man sich die Varianten dort mal anschaut!

weiterlesen

Eingespannt im Umspannwerk

Das Lichterfest 2016 feierte praktisch sein erstes grosses Jubiläum. Was 2007 recht überschaubar begann, hat längst die Kinderschuhe abgestreift. In diesem Jahr ging es im gesamten Umspannwerk zu wie in einem Bienenstock. Was auf zwei Ebenen angeboten wurde, liess jedes Herz – ob jung oder alt – höher schlagen. Und der ebenfalls prall gefüllte Aussenbereich rundete die Veranstaltung ab.

Unsere Wirkungsstätte
DSCI0390

Unser Domizil befand sich im 1.Stock zwischen den beiden Tagungsräumen, in denen die Showacts stattfanden. Das bescherte uns jede Menge Laufkundschaft, von denen manch einer einen Blick in unsere Schachecke riskierte, wo Charles, Lena und Richard immer für ein Spielchen bereit waren. Hinzu kam noch unser persönlicher Aussenbereich, in dem man einfach ungestört eine freie Partie spielen konnte.

Die Zweigstelle

DSCI0391

Zu Beginn der Veranstaltung bekamen wir direkt hohen Besuch. Kein geringerer als Bürgermeister Christoph Tesche unterhielt sich nicht nur mit unserem “Super-Ritchie”, er liess sich auch mit ihm ablichten.

 

weiterlesen

Lichterfest im Umspannwerk

Am 13.02 um 14 Uhr ist es wieder soweit. Das Umspannwerk lädt mit der Initiative Süd zum 10.Lichterfest ein. Und in dieser Jubiläumsausgabe wird es richtig voll im Museum. 35 Vereine, Einrichtungen und Institutionen aus Recklinghausen Süd und Herne wollen die Besucher nicht nur unterhalten, sondern auch mit vielen kulinarischen Spezialitäten verwöhnen.
Neben den vielen Showacts sowie Aktiv- und Infoständen im Museum, gibt es auch im Aussenbereich ein umfangreiches Rahmenprogramm. Beendet wird das Lichterfest traditionell mit dem obligatorischen Feuerwerk.

Der Ort des Geschehens
Das Umspannwerk Recklinghausen

Das Umspannwerk Recklinghausen

 
Für uns ist es die erste Teilnahme am Lichterfest. Erfahrungen mit dem Umspannwerk konnten wir schon im letzten Sommer bei “Stadt,Land,Spielt!” sammeln. Das zuerst angedachte Schachturnier scheitert leider an den drei Prinzipien der Schacheröffnung: Raum, Zeit und Material. Stattdessen werden wir einen Infostand mit genügend Spielmöglichkeiten präsentieren. Und wir würden uns freuen, wenn wir das ein oder andere Gesicht begrüssen können.

 

Zum Flyer

Das rockende “Süder Doppel”

Der Schlussakkord ist zwar noch nicht gespielt, aber die bisherige Vorstellung von Werner und Charles bei der Seniorenmeisterschaft kann man nur in den höchsten Tönen loben. Schon seit Wochen legen beide eine kesse Sohle aufs Parkett. Was in den ersten Runden eher wie ein langsamer Walzer aussah, entpuppte sich von Runde zu Runde immer mehr zu einem hippigen Rock ’n’ Roll.

Das “Süder Doppel”
Werner und Charles

Werner und Charles rocken die Seniorenmeisterschaft

Da sitzt es nun…das “Süder Doppel”. Gutgelaunt und wie es aussieht, noch zu einigen “Schandtaten” bereit. Klar dass bei beiden eine ausgelassene Stimmung herrscht. Charles und Werner spielen ein Superturnier. Was die nächsten entscheidenden Runden auch bringen werden – beide können jetzt schon stolz auf ihr Turnier sein. Und wir sind es natürlich auch!

 

weiterlesen

Endlich

Manchmal reicht ein Wort. Und bei unserem Vielspieler Karl-Heinz Bleich ist es seit Samstag das Wort “endlich”, das nun fester Bestandteil in seinem Turniertagebuch ist. Denn beim 15.Herner Benefizturnier konnte er sich endlich seinen ersten Ratingpreis nach fast 40 Jahren Turnierschach erkämpfen.

P1070490

Endlich am Ziel: Karl-Heinz und sein erster Umschlag

Der Kampf um diese Ratingpreise ist eine Wissenschaft für sich. Die Gruppe muss stimmen, die Gegnerschaft muss stimmen und die eigene Leistung muss mehr als stimmen. Dazu noch taktisches Geschick…und mit einer gehörigen Portion Glück kann man in die Nähe der Ratingpreise kommen. Kein Wunder, dass Karl-Heinz soo lange auf seine “Belohnung” warten musste.

weiterlesen

Pawn Sacrifice

Fast unbemerkt lief Mitte September in den USA der Film “Pawn Sacrifice” in den Kinos an. Kein geringerer als Edward Zwick drehte nach dem Buch von Steven Knight mit Schauspielern wie Tobey Maguire, Liev Schreiber und Peter Sarsgaard wohl den Blockbuster unter allen bisherigen Schachfilmen.

pawn-sacrifice-poster-405x600“Pawn Sacrifice” ist ein biographischer Spielfilm, neudeutsch kurz Biopic genannt, über Robert James Fischer, besser bekannt als Bobby Fischer. Der Film erzählt die Geschichte eines der genialsten Schachspieler aller Zeiten. der bei seinem WM Match gegen Boris Spasski, dem sogenannten “Wettkampf des Jahrhunderts”, auf dem Höhepunkt seiner Karriere war. Aber der Film beleuchtet auch seine Schattenseiten. Genie und Wahnsinn liegen halt dicht beieinander.
In den USA bekam der Streifen hervorragende Kritiken. Vor allem die schauspielerischen Leistungen von  Tobey Maguire (Bobby Fischer) und Liev Schreiber (Boris Spasski) bekamen Höchstpunktzahlen. Anlässlich der in Berlin stattfindenden Schnellschach- und Blitz-WM wurde der Film im Rahmenprogramm gezeigt. Wer sich den Bericht darüber in der “Zeit” anschauen möchte, kann ihn hier lesen. Wir Normalsterblichen müssen leider noch etwas warten. Der geplante Kinostart in Deutschland ist, nachdem man erst etwas von Dezember hörte, nun auf den Mai 2016 festgelegt worden. Der Film wird dann etwas hochtrabend “Bauernopfer – Spiel der Könige” heissen.

 

weiterlesen

Ein paar Kommentare zu den Partien

Inzwischen ist es ja eine gewisse Routine, seine Partien durch ein starkes Schachprogramm automatisch analysieren zu lassen. Die am Häufigsten eingesetzten Programme wechselten dabei über die Jahre. War vor 10 Jahren Fritz das Synonym für den elektronischen Helfer, wurde er zwischenzeitlich von Rybka abgelöst, und seit einiger Zeit sind Komodo und Houdini die Platzhirschen – aber auch der ungefähr gleichstarke und kostenlose Stockfish. Glücklicherweise hat das die gemeinsame Analyse im Anschluss an die Partie noch nicht ersetzt. Und es ist auch weiterhin nützlich, sich nicht nur damit zu begnügen, zur Kenntnis zu nehmen, wo überall die Maschinen bessere Züge gefunden hätten. Denn oft sind diese Varianten für Normalsterbliche einfach nicht zu spielen. Interessanter ist es daher, die Positionen und Varianten zu finden, aus denen man selber noch etwas  lernen kann. In diesem Sinne habe ich mir die Freiheit genommen, mir die Partien aus der Begegnung Süd – Ahlen II mal anzuschauen um hier ein paar – meiner Meinung nach – instruktiver Phasen herauszugreifen.

weiterlesen

And The Winner Is…..

Am Freitag war es geschafft. Im Lauf der letzten Woche wurde unser Sommerrätsel gleich von zwei Ratefüchsen geknackt. Karl Heinz Bleich und Thorsten Jaring plazierten die Spieler auf den richtigen Sitz im Bus:

Sitz 1: Richard Derekowski
Sitz 2: Roland Mecklenburg
Sitz 3: Klaus Diebig
Sitz 4: Dominador Parado

Und auch beim Preis trafen beide ins Schwarze. Gesucht war ein Simultan gegen unseren Nachwuchs. Und so musste das Los entscheiden.

 And the

WINNER

is…..

weiterlesen