Weiter auf Kurs

In Bestbesetzung konnte unsere 3.Mannschaft den Tabellenführer aus Altstadt relativ ungefährdet mit 3.0:1.0 vom Thron stossen, sitzt nun selbst drauf und ist damit weiter auf Kurs.

Die vier Verschworenen

Es ist schon eine verschworene Gemeinschaft unsere 3.Mannschaft. Heinrich der Draufgänger, Julian der Analytiker, Pascal der Zocker und Ritchie der Suchende sind zwar völlig unterschiedlich, im Team aber ganz dicke. Und nach dem Sieg gegen Altstadt dürfen sich die Jungs ruhig mal in Pose werfen.

weiterlesen

Schach am Limit

Auch im zweiten Saisonspiel konnte unsere Vierer leider keine Punkte sammeln, sondern verlor denkbar knapp mit 3.5:4.5 gegen “Unser Fritz 4”.

Im Einzelnen
Br. Springer Süd 4 DWZ- Unser Fritz 4 DWZ3,5:4,5
1 Askarov, Abdul 871- Riechenberg, Sebastian 9880 – 1
2 Nguyen, Maxi794- Mallek, Peter 8051 – 0
3 Klink, Dim
- Heckmann, Nick 7590 – 1
4 Okon, Jan
- Uzun, Iliyas
1 – 0
1 Askarov, Abdul 871- Riechenberg, Sebastian 988½ – ½
2 Nguyen, Maxi794- Mallek, Peter 8050 – 1
3 Klink, Dim
- Heckmann, Nick 7590 – 1
4 Okon, Jan
- Uzun, Iliyas
1 – 0

Dass der Mannschaftskampf eng werden würde, dazu musste man kein Seher sein. Dafür sah man an den Brettern reines Kampfschach ohne Rücksicht auf Verluste. Die Partien drehten sich ständig, Alexander Weiss, der erfreulicherweise die 4.Mannschaft besuchte, brachte es mit den Worten “Schach am Limit” auf den Punkt. Trotzdem war es spannend und ein wahres Fest für jeden Kiebitz, sofern er ein dickes Nervenkostüm trug.

weiterlesen

Gelungener Auftakt

Mit dem 4.5:3.5 Sieg gelingt unserem Achter im Auswärtsspiel in Sodingen ein gelungener Auftakt in die neue Saison, in der wieder jeder Punkt zählt.

Die Entscheidung

Martin kurz vor Toreschluss

Es war der erwartet schwere Gegner, es war das erwartet schwere Match und es war Martin, der beim Spielstand von 3.5:3.5 den siegbringenden Punkt in einem schwierigen Läufer/Springer Endspiel einfuhr. Damit ist es saisonübergreifend der fünfte 4.5:3.5 Sieg im sechsten Match. Für Spannung ist unser Achter scheinbar immer zu haben.

weiterlesen

Gelungene Premiere

Unsere 3.Mannschaft wurde ihrer “Favoritenrolle” gerecht und konnte mit einem 3:1 Sieg gegen die Vierte aus Haltern eine gelungene Premiere feiern.

Im Einzelnen
BrettKS Haltern 4 DWZ- Springer Süd 3 DWZ1.0 : 3.0
1 Huesmann, Clemens 1277- Nguyen, Richard 13330 – 1
2 Fohrmann, Thorben - Komossa, Julian 13360 – 1
3 Stadler, Julian - Nguyen, Heinrich 11060 – 1
4 Huesmann, Pascal 1001- Askarov, Abdul 8711 – 0

Dabei stand das Match unter keinem guten Stern. Pascal sagte unerwartet ab, Phillip und Lukas waren nicht zu begeistern, so musste kurzfristig Abdul, der am Spitzenbrett der 4.Mannschaft spielt, einspringen. Auch wenn der “Ersatzmann” verlor, Abdul zeigte am Brett, dass er am Tor der Dritten rüttelt.

weiterlesen

VM beginnt Freitag

Am nächsten Freitag (27.07.) startet unsere Vereinsmeisterschaft. Wie bei der JHV beschlossen, werden 90 Minuten Partien mit DWZ Auswertung gespielt. Start ist um 19 Uhr – natürlich pünktlich wie immer. Je nach Teilnehmerzahl wird entweder geschweizt oder gerundet. Nähere Auskünfte gibt es nach der ersten Runde.
Erfreulicherweise gibt es auch schon einige Anmeldungen. Aber Einige sind nicht genug, wer also noch kann weil er will oder will weil er kann – meldet euch bei Thomas oder seid Freitag zeitig da.

Wir sehen uns Freitag an den Brettern

Vierte verliert deutlich

Der Saisonauftakt unserer 4.Mannschaft bei den Angstgegnern aus Datteln ging mit einer 2.5:5.5 Niederlage nicht ganz unerwartet verloren.

Im Einzelnen
BrettSV Datteln 3DWZ-Springer-Süd 4DWZ2,5:1,5
1Nortmeyer, Rainer1566-Askarov, Abdul871½ – ½
2Nortmeyer, Felix998-Nguyen, Maxi7940 – 1
3Qiu, Kai764-Klink, Dim1 – 0
4Heller, Thomas-Okon, Jan1 – 0
1Nortmeyer, Rainer1566-Askarov, Abdul871½ – ½
2Nortmeyer, Felix998-Nguyen, Maxi794½ – ½
3Qiu, Kai764-Klink, Dim1 – 0
4Heller, Thomas-Okon, Jan1 – 0

Egal welches Süder Team in Datteln antritt, Punkte sind in den letzten Jahren absolute Mangelware. Und der Jungbrunnen des Vereins reihte sich nahtlos in diese Serie ein. Dabei sah es an den vorderen Brettern unerwartet gut aus, was selbst der grösste Optimist wohl nicht erwartet hätte.

weiterlesen