Freitag kein Schach

Am Karfreitag, einem der stillen Feiertage des Christentums, bleibt nicht nur das Bürgerhaus, sondern auch unser Schachschrank für Junioren und Senioren geschlossen. Der nächste Termin, an dem unsere Puppen wieder übers Brett tanzen dürfen, ist der 21.April. Beim Nachwuchs pünktlich um 17 Uhr, bei den Senioren nach der JHV.

Einladung zur JHV 2017

Unser Vorsitzender Peter Rausch lädt zur Jahreshauptversammlung des SV Springer Recklinghausen Süd ein.

Wann: Freitag, den 21.04.2017 um 19.30 Uhr
Wo: Bürgerhaus Süd, Körnerplatz, 45661 Recklinghausen

Die geplante Tagesordnung:
1.Eröffnung, Begrüßung, Beschlussfassung über die Tagesordnung
2.Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 29.04.2016
3.Bericht des Vorsitzenden
4.Bericht des Spielleiters
5.Bericht des Kassierers
6.Bericht der Kassenprüfer
7.Entlastung des Vorstandes
8.Wahl eines Versammlungsleiters
9.Wahlen
9.1. Wahl des 1. Vorsitzenden
9.2. Wahl des 2. Vorsitzenden
9.3 Wahl des Kassierers
9.4 Wahl des Schriftführers
9.5 Wahl des Jugendwartes
9.6 Wahl des Pressewartes
10. Anträge
11. Verschiedenes

Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten

Das Wunder von Süd

Für die 4.Runde der Blitzserie ist Freitag wieder alles angerichtet. 64 Felder, 32 Klötze und in heutiger Zeit das wichtigste Utensil: der digitale Faktor in Form einer Uhr. Und vielleicht schafft ja der April das lang ersehnte „Wunder von Süd“.robl Ein Wunder ist nämlich erfahrungsgemäss nicht nur die beste Öffentlichkeitsarbeit, nein – ein Wunder könnte sogar die Spieler der ersten Mannschaft aktivieren, die sich bisher sehr vornehm zurückhalten. Schaut man auf die bisherigen Turniere, wird der ein oder andere bestimmt auch so sein persönliches blaue Wunder erleben – mit hoffentlich gutem Ausgang. Nun heisst es abwarten und Tee trinken, inwieweit Freitag wunderliche Dinge geschehen. Anstoss ist übrigens um Punkt 19.30 Uhr, wobei die Betonung auf „Punkt“ liegt.

Gäste sind natürlich wie immer herzlich willkommen

Das Remis ist dem Schach sein Tod

Auch wenn der Titel etwas frech an einen Streit zwischen Dativ und Genitiv angelehnt ist, das Thema ist ernst genug. Viele sogenannte „Salonremis“ machen das Schachspiel unattraktiv, was der Vermarktung ein schwerer Klotz am Bein ist.
Was wurde nicht schon alles probiert. Die bekanntesten Versuche sind/waren die 20-Züge Regel, die 30-Züge Regel, die Sofia-Regel, oder gar die Wiederholung der Partie. Nachdem jegliche Versuche, direkt in die Partie einzugreifen, scheiterten, werden nun in einem Feldversuch in den nächsten drei Saisons alle Einzelturniere, die unter den Fittichen des deutschen Schachbundes stehen, mit einem neuen Punktesystem ausgetragen.

 

weiterlesen

Leicht und flockig

Nachdem es in den letzten Runden bei unserem Nachwuchsteam doch etwas klemmte, ging der 6:2 Sieg über Erkenschwick diesmal leicht und flockig von der Hand.

Die Unvollendete

Meist ist es nur ein kleiner Schritt zwischen unsterblicher Partie und sterbendem Schwan. Und genau vor diesem Problem stand Fabienne, als sie in der obigen Stellung mit Weiss am Zug war. Sie dachte satte 20 Minuten nach – in der 2.Kreisklasse eine gefühlte Ewigkeit – fand aber nicht den sofortigen Ausheber.
Verraten wird hier noch nichts, es darf fleissig nach dem Ausheber gesucht werden (die Lösung folgt im Abspann).

 

weiterlesen

Blitz as you Blitz can

10 Mannschaften aus 6 Vereinen traten im fairen Wettkampf an, um den Bezirksmeister im Mannschaftsblitz der U20 zu ermitteln. Sieger wurde die Vertretung aus Waltrop vor den Cracks aus Erkenschwick. Unsere Einsatztruppe erreichte einen ehrenwerten 6.Platz, mit dem alle zufrieden waren.

Die Abschlusstabelle

Klar – ein bisschen mehr geht immer und wäre sicherlich auch gegangen. Doch ein Blick auf die Tabelle zeigt deutlich den grossen Abstand zur oberen Hälfte. Ein Grund dafür ist sicherlich der fast gänzliche Verzicht auf das „5-Minuten-Gehacke“ beim Training im Jugendbereich, was durchaus bei manchem mit allen Blitzwassern gewaschenen Gegner Punkte kostete.

 

weiterlesen

Der Wimpernschlag

Es ist praktisch nur ein Wimpernschlag – oder anders ausgedrückt ein halber Brettpunkt – der unseren Achter durch einen nie gefährdeten 6.0:2.0 Sieg über Osterfeld wieder an die Tabellenspitze katapultierte.

Nicht nur zwei Punkte

Ralf

Mathias

Gerade gegen Osterfeld waren Siege in den Top 5 wichtig. Zwei dieser enorm wichtigen Punkte holten Ralf und Mathias, die wieder voll auf Sieg spielten. Und was eigentlich noch viel wichtiger ist: sie spielen bei Wind und Wetter.

Nun kommt es am letzten Spieltag zum Fernduell gegen Witten-Annen. Mit dem halben Brettpunkt Vorsprung und dem vermeintlich leichteren Gegner, sollte der Meistertitel durchaus drin sein. Auf jeden Fall ist für Spannung bis zum letzten Zug gesorgt.

 

weiterlesen

Aus die Maus

Eines steht nach der 3.0:5.0 Niederlage gegen Altstadt fest: der letzte Funke Hoffnung auf den Aufstieg ist erloschen, die Pforte Richtung Bezirksliga endgültig verschlossen.
 

Zu ist zu…

…dada dadada

Zugegeben – es waren nur die kühnsten Optimisten, die mit viel Fantasie und mathematischen Klimmzügen noch ein kleines Licht Richtung Bezirksliga sahen. Aber es waren einfach zu viele „wenn => dann“ im Geschäft, die bekanntlich die Wahrscheinlichkeit drastisch senken. Jetzt sitzt der Riegel bombenfest, selbst die kühnsten Optimisten sind machtlos. Hoffentlich kann das Team sich noch einmal aufrappeln, denn im letzten Spiel gegen Waltrop ist noch der Abstieg im Spiel.
 

weiterlesen

Hoppla

Unsere Dritte war in Disteln sicher kein Favorit, die deutliche 0.0:4.0 Packung überrascht trotzdem. Die Frage ist, ob unsere Jungs mit den vier dicken Eiern im Gepäck auf der Heimfahrt an die Fastenzeit…
Die Einzelergebnisse
Br.Rochade Disteln 3DWZ-Springer Süd 3DWZ4.0:0.0
1Bretz, Reinhard1276-Silski, Pascal10361 : 0
2Struckmeier, Daniela1141-Wollny, Phillip9101 : 0
3Pieper, Marcel934-Trost, Lukas8561 : 0
4Banaszack, Hans1116-Rajda, Nico7881 : 0

…oder vielleicht doch eher an das Abstiegsgespenst gedacht haben. Denn im Tabellenkeller steht unsere Reserve der Reserve nach der Niederlage in Disteln nun mit beiden Füssen fest zementiert. Inwieweit es sich dabei um den berüchtigten italienischen Beton handelt, wird das nächste Match gegen Altstadt zeigen, denn da geht es praktisch um die Alleinherrschaft über die rote Laterne!
 

weiterlesen