Blitzen am 13.03

Am Freitag um 19:15 Uhr findet das nächste Turnier der monatlichen Blitzturnier Serie statt.

Wie immer sind Jung und Alt, Großmeister oder Großpatzer, herzlich willkommen. Das ist das viert letzte Turnier in der Serie und eine gute Gelegenheit Punkte für die Jahres-Endwertung zu sammeln!

 

 

[Read more…]

Blitzen am 14.02.

Am komenden Freitag ist die nächste Runde unserer monatlichen Blitz-Serie geplant.
Nachdem im Januar die Teilnahme praktisch verweigert wurde, ist es wieder an der Zeit für ein zünftiges Teilnehmerfeld. Wer also am Valentinstag seine Dame nicht nur beschenken, sondern auch mal “opfern” möchte, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen.
Und denkt dran: das Turnier sollte gegen 19 Uhr beginnen, wobei das Wort “gegen” nicht zu weit gestreckt werden sollte.

Gäste sind natürlich wie immer herzlich willkommen

Ritchie holt U16 Titel

Einmal “ohne”

Schon fast traditionell suchte der Bezirk seine Blitzmeister in den Altersklassen U14, U16 und U20 in den Räumen der AWO in Erkenschwick. Wir traten gleich mit neun Teilnehmern an und konnten mit dem Abschneiden unserer Cracks durchaus zufrieden sein. Den Vogel schoss Ritchie ab. Völlig verdient wurde er nicht nur Dritter im Gesamt-Turnier, sondern holte auch überzeugend den Titel in der U16 – herzlichen Glückwunsch Ritchie!

Einmal “mit”

Aber auch unser Neuzugang Niro glänzte mit einem 2.Platz in der U12, die zwar nur inoffiziell ausgetragen, aber auch auf der Bühne geehrt wurde. Und dann war da noch Martin, der das Betreuer-Turnier mit dem Pokal gewann, den er übrigens schon vor Beginn fest ins Auge gefasst hatte. Unser sonst als Trophäenjäger bekannte Heinrich ging diesmal leer aus. “Null Problemo” – zeigt unser Heinrich mit seinen neun Jahren doch allen, dass er keine Maschine ist.

weiterlesen

Der neue Sheriff

Es ist ein neuer Skill-Sheriff in der Stadt. Nicht in Recklinghausen, da ist ja praktisch schon alles über ELO und DWZ gesagt. Nein – der virtuelle Sheriff treibt sein Unwesen in Düsseldorf, genauer gesagt an der Heinrich Heine Universität. Mit 76 Schachaufgaben schiesst er so scharf, da bleibt die wahre Spielstärke kein Geheimnis, sondern wird mit einer kleinen Toleranzgrenze punktgenau bestimmt – versprechen zumindest die Entwickler. Der Sharpshooter gibt sich übrigens den Namen “Elometer”. Eigentlich passend, wenn man nicht haarscharf in “Zentimetern” rechnet.

weiterlesen

Auf dem falschen Fuss erwischt

Im Spitzenspiel der 1.Kreisklasse gab es gegen Sodingen/Castrop4, die unsere jungen Himmelsstürmer völlig auf dem falschen Fuss erwischten, eine empfindliche 0.5-3.5 Klatsche.

Im Einzelnen
Br. Springer Süd 3 DWZ- Sodingen/Castrop 4 DWZ0,5:3,5
1 Nguyen, Richard 1333- Kiefer, Erwin 15320 – 1
2 Komossa, Julian 1336- Wald, Heinz-Gerhard 1475½ – ½
3 Silski, Pascal 1135- Jaruschowitz, Roman 13100 – 1
4 Nguyen, Heinrich 1106- Puchalla, Paul 11890 – 1

Zugegeben, die Sodinger waren in der Aufstellung, die sie in der Saison erstmalig präsentierten, klarer Favorit. Stand doch nicht nur geballte Erfahrung, sondern auch geballte DWZ unserer eher jugendlichen Unbekümmertheit gegenüber, die an allen Brettern auf dem Prüfstand kam.

weiterlesen

Der erste Dämpfer

Nach zwei Siegen bekam unser Achter in Hamm den ersten Dämpfer in der Saison und verlor, wenn auch etwas zu hoch, mit 2.5:5.5 beim Topfavoriten aus Hamm.

Im Einzelnen
BrettKS Hamm 1 DWZ-Springer Süd 1 DWZ5,5:2,5
1 Happel, Heiner 2186- Beckmann, Klaus 20951 – 0
2 Frombach, Ralf 2139- Höfker, Mathias 21021 – 0
3 Prüß, Wilfried 2065- Herud, Martin 20020 – 1
4 Schmidt, Ingo 1967- Callenberg, Ralf 1982½ – ½
5 Klaus, Michael 1833- Parado, Dominador 18851 – 0
6 Sporkert, Corina 1829- Stahlhofen, Thomas 18321 – 0
7 Kauder, Hartmut 2089- Kleiner, Tom 18960 – 1
8 Weimer, Eduard 2027- Bleich, Karl-Heinz 15111 – 0

Woran hat es gelegen? Natürlich an den Ausfällen von Roland und Hetem. Gleich zwei Ersatzstellungen sind für die Erste nur schwer zu verkraften, dazu noch hammerharte Gegner, die vor allem in kritischen Momenten einfach am längeren Hebel sassen. Aber auch unsere Jungs halfen tatkräftig mit, einem durch die Vereinsbrille durchaus möglichem 4:4 aus dem Weg zu gehen.

weiterlesen