Werner’s Meisterwerk

Trotz Warnung blieb der Ansturm auf die Bezirksmeisterschaft durch unserer Süder Fraktion aus. Einzig Werner Lange vertritt unsere Fahnen in Herne. Und ihm gelang in der 1.Runde etwas, was nicht viele Spieler in ihrem Stammbuch stehen haben: das erstickte Matt!

Das Meisterwerk

weiterlesen

Wieder mal verdattelt

Datteln ist für Süder Teams einfach kein punktelieferndes Pflaster. Diesmal erwischte es unsere 3.Mannschaft, die knapp mit 2.5:3.5 unterlag, obwohl ein Unentschieden oder gar ein Sieg durchaus möglich war.

Die Einzelergebnisse
BrettSV Datteln 3 DWZ- Springer Süd 3 DWZ3,5:2,5
1 Potthink, Jannick 1283- Komossa, Julian 1210½ - ½
2 Pauli, Fabio 1141- Rausch, Peter 13330 - 1
3 Schneider, Timo 1226- Farin, Klaus 11921 - 0
4 Boenke, Philipp - Wollny, Phillip 9261 - 0
5 Kariadis, Gaetano 1186- Trost, Lukas 8831 - 0
6 Kalka, Viktor 1133- Nguyen, Richard 12330 - 1

Eines war klar – der Mannschaftskampf war völlig offen. An den einen Brettern lag Datteln vorn, an den anderen Brettern unsere Jungs. es würde eng werden, und wie der Kampf zeigte sogar verdammt eng. Datteln besorgte sich das Quäntchen Glück, und bekam damit auch die Punkte

weiterlesen

Martin simultiert als Erster

Es soll eine regelmässige Einrichtung werden. Einmal im Jahr, vorzugsweise zu Saisonbeginn, stellt sich ein Spieler aus dem Seniorenbereich der Jugend zu einem munteren Simultan. In diesem Jahr trat Martin zum Kampf “David gegen Goliath” an.

“Running Martin” voll in Action

Unser David hatte allerdings gleich 240 Steine und bestand aus 15 Teilnehmern, die alle nur ein Ziel kannten: Martin das Leben so schwer wie möglich zu machen. Und wer sich schon mal an Simultan wagte, der kennt die Tücken, wenn die Teilnehmerzahl nicht mehr an zwei Händen abzählbar ist.

weiterlesen

Letzte Warnung

Es scheint immer noch einige Süder zu geben, die nicht wissen, dass am 12.10. die Bezirksmeisterschaften im Sportzentrum in Herne starten. Und so wollen wir als eine Art letzte Warnung darauf hinweisen, was ihr alles verpassen würdet: ein praktisch kostenfreies Open mit DWZ-Auswertung, dazu noch voraussichtlich Preise nicht nur für den Sieger und natürlich die vorzügliche Gastronomie im Hause. Also Jungs – macht euch auf die Socken und erzählt hinterher keinem, ihr hättet von nichts gewusst.

Zur kompletten Ausschreibung

Der erste Schritt

Unser Achter legte in der Erstrundenbegegnung gegen Buer einen glatten 5.5:2.5 Erfolg aufs Parkett und tat den ersten wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt.

Im Einzelnen
BrettSpringer SüdDWZ-SF BuerDWZ5.5 – 2.5
1Beckmann, Klaus2121-Grosse-Frintrop, Gerd19881 – 0
2Callenberg, Ralf1996-Renk, Christoph1945½ – ½
3Höfker, Mathias2078-Schorra, Helmut20451 – 0
4Herud, Martin2008-Wilbert, Siegfried19701 – 0
5Mecklenburg, Roland1983-Andersen, Knut18490 – 1
6Hajra, Hetem1937-Seppelfricke, Guido18980 – 1
7Parado, Dominador1905-Kreitling, Oliver18241 – 0
8Stahlhofen, Thomas1800-Ebert, Manfred19211 – 0

Unsere Erste war Favorit – man könnte sogar sagen klarer Favorit. Aber genau diese Favoritenrolle ging vor zwei Jahren gegen Buer mit einer denkwürdigen 1.0:7.0 Klatsche voll in die Hose. Doch diesmal war das Team auf der Hut und spielte konzentriert. Der Sieg geht in Ordnung, wenn er auch etwas zu hoch ausfiel.

weiterlesen

Dritte kantert gegen Disteln

Nicht kentern sondern kantern hiess es beim ersten Mannschaftskampf unserer Dritten. Der überzeugende 5.0:1.0 Auftaktsieg gegen Disteln katapultierte das Team direkt an die Tabellenspitze.

Das Team im Florin

Das Match fand im “Haus Florin”, eine in Recklinghausen wohl einzigartig eingerichtete Nostalgie-Kneipe, statt. Unsere neu formierte 3.Mannschaft scheint gerüstet für die 2.Kreisliga. Neben Captain Peter ist Klaus der zweite Eckpfeiler im Team. Dazu die jugendliche Power, die Mischung scheint zu stimmen.

weiterlesen

Sonntag im Haus Florin

Wie schon im letzten Jahr gibt es wieder Startprobleme mit der Belegung im Bürgerhaus. So müssen unser Achter und unsere Dritte ihre Heimspiele am Sonntag, den 23.09. ganz kurzfristig verlegen. Neuer Spielort ist jetzt das Haus Florin, Marienstraße 54.

Erfolgreicher Start unserer Youngster

Mit einem 5.0:3.0 Sieg im Auswärtsspiel in Erkenschwick startete unsere 4.Mannschaft erfolgreich in die neue Saison. Dabei sah es vor dem Kampf nicht gerade rosig aus, fehlte doch am 4.Brett ein Springer – nicht auf sondern vor dem Brett.

Ring frei!

Heinrich, Abdul und Maxi voll in Action

Ein leeres Brett in der 2.Kreisklasse bedeutet einfach 0:2! Ein herber Rückstand, doch zum Glück kümmerten sich unsere Jungspringer nach dem Startschuss ausschliesslich um das Geschehen auf ihren Brettern. Und da ging es hoch und teilweise noch höher her – fast immer mit positivem Ausgang für die Süder Zukunft.

weiterlesen

Alles auf Null

Die Hosen sind unten, das streng gehütete Geheimnis um die Aufstellung aller Mannschaften in Verband und Bezirk ist Geschichte, alles ist nun einsehbar. Somit ist es wieder an der Zeit für direkte Vergleiche und stichhaltigen Prognosen, eventuellen Vorahnungen und verzweifelten Wahrsagungen. Oder man bemüht einfach das LigaOrakel, das mit der Monte Carlo Simulation haarscharf die Wahrscheinlichkeiten ausspuckt. Dieses Orakel gibt es übrigens in “echt” – und wer es nicht glaubt, kann es sich hier anschauen.
Trotzdem muss noch Schach gespielt werden, liegt doch die Wahrheit auf dem Brett. Und genau darauf freuen sich unsere Springer. Wir sind wieder mit vier Mannschaften am Start, vier Mannschaften die unterschiedlicher kaum sein können, jedoch in einem Punkt völlig übereinstimmen: es wird überall spannend. Am nächsten Wochenende schlagen die II. und IV. erstmals auf, die anderen Mannschaften folgen eine Woche später.

weiterlesen

Rache ist süss

Pünktlich zum Saisonbeginn fand im Awo-Heim an der Stimbergstrasse das zweite Einladungsturnier des SV Erkenschwick statt, wobei das gewählte Format mit 5er-Mannschaften und 15 Minuten Bedenkzeit schon ein seltener Gast bei Turnieren ist, aber durchaus seinen Reiz besass. Spätestens nach der ersten Runde waren alle eingespielt, die Stimmung gut, Chips und Gummibärchen kostenlos und wenn es noch Freibier gegeben hätte…

Der Blick aufs Geschehen

Unser Team an Tisch 1

Wie schon im letzten Jahr waren wir wieder vor Ort. Was in der 1.Auflage mit der ungefährdeten roten Laterne endete, sollte diesmal deutlich besser werden. Verantwortlich für das Unterfangen “Rache ist süss” waren Ralf, Martin, Roland und Thomas vom Achter, sowie unser Leichtmatrose Ritchie. Und unsere Jungs knieten sich mächtig rein, was nicht nur die Rache versüsste, sondern sogar mit dem 1.Platz belohnt wurde.

weiterlesen