Freitag weihnachtet es

Was schon als eingeschlafen erschien, weckt der Weihnachtsmann frohlockend auf. Und siehe da – in Süd wird plötzlich wieder geblitzt. Am kommenden Freitag soll es um 19.30 Uhr losgehen. Und da geht noch was – wenn man dem Weihnachtsmann glauben kann. Lassen wir uns also überraschen.
Vorher sind übrigens unsere Kids zur Weihnachtsfeier geladen. Die Eltern legen sich mächtig ins Zeug, es gibt viel Selbstgebackenes und die anschliessende Spielsession garantiert sicherlich gute Laune und viel zu lachen. Ob der Weihnachtsmann höchstpersönlich erscheint – warten wir einfach mal ab.

War’s das?

Nach der erneuten, wieder recht deftigen 2.5:5.5 Niederlage gegen Gladbeck, bleibt neben dem bedrohlichem Tabellenplatz eigentlich nur noch eine Frage: war’s das mit der Verbandsliga Jungs?

Im Einzelnen
BrettSpringer SüdDWZ- SG GladbeckDWZ2,5:5,5
1 Beckmann, Klaus 2121- Mancic, Ivan 21790 - 1
2 Callenberg, Ralf 1996- Hassenrück, Helmut 2115½ - ½
3 Höfker, Mathias 2078- Frohne, Gerd 2042½ - ½
4 Herud, Martin 2008- Berg, Dietmar 19640 - 1
5 Mecklenburg, Roland 1984- Rickert, Stefan 1903½ - ½
6 Hajra, Hetem 1937- Kucheyda, J?rg 19441 - 0
7 Parado, Dominador 1905- Winzbeck, Frank 18610 - 1
8 Stahlhofen, Thomas 1800- Schelwokat, Peter 18540 - 1

Gladbeck war sicherlich nicht die Übermannschaft, zeigte sich aber vor allem in kämpferischer Hinsicht unserer Truppe um Längen überlegen. Dazu noch die einfach viel zu hohe Fehlerquote, da ist selbst bei Augenhöhe kein Blumentopf zu gewinnen.

weiterlesen

Der 2.Spieltag der BJEM

Der 2.Spieltag der BJEM stand Samstag auf dem Programm. Bei herrlichem Schachwetter – es regnete konstant – fuhren wir nur noch zu viert nach Datteln. Unser zweiter U14-Teilnehmer Abdul sagte kurzfristig seine weitere Teilnahme am Turnier ab – nicht gerade die feine englische Art.

Körpersprache

Heinrich vs Dim

Für unsere drei U10-Kandidaten verlief der Spieltag nicht so prickelnd. Zwar konnte Heinrich zwei Siege einfahren, spielte jedoch gegen seine Mitstreiter aus unserem Verein. Der Pechvogel war Dim. Erst das Match gegen Heinrich und dann spielfrei. Den Vogel schoss aber Maxi ab. Wer zwei Partien in weniger als zwei Minuten Gesamtbedenkzeit absolviert, darf sich nicht wundern, wenn zwei Nullen ins Nest flattern.

weiterlesen

Der 11.11.

Wer auf die Idee kommt, am 11.11. um 11.11 Uhr die Halde Hoheward zu erklimmen, und dieses auch noch langfristig geplant ist, bekommt zwei Probleme. Zum einen sind alle Jecken weg und zum anderen können die mittlerweile zum Alltag gehörenden Wetterkapriolen Wasserscheue vertreiben. Und tatsächlich – alle Dienste und sogar die zuverlässigen Frösche prophezeiten nur Regen, Regen und nochmals Regen.

Der dünne Faden

Das Foto zeigt deutlich, an welch dünnem Faden alles hing. Trotzdem fanden sich über 20 Kinder und Erwachsene ein, die sich Wind und Wetter stellten. Der Lenkdrache auf dem Foto gehört übrigens zu Khoa, der eindrucksvoll zeigte, was so ein Drache alles kann. Aber auch Klaus Beckmann beeindruckte das Publikum, wobei seine Kategorien eher Sturzflug und Bruchlandung hiessen – aller Anfang ist halt schwer! Leider konnten die mitgebrachten Drohnen nicht starten, der starke Wind hätte sie flugs ins Nirwana befördert.

weiterlesen

Klaus vor Ort

Es war schon länger im Gespräch, doch irgendwie flutschte es nicht, weil Klaus Beckmann zu den Trainingszeiten unserer Jugend selbst im Einsatz war. Am letzten Freitag wurde es dann amtlich. Unser Spitzenbrett besuchte unseren Nachwuchs im Bürgerhaus. Der hohe Besuch hatte natürlich seinen Grund. In den letzten Wochen blieb Klaus die Entwicklung unserer Nguyen-Bande nicht verborgen, beim letzten Mannschaftskampf konnte er sich sogar selbst davon überzeugen, da alle drei parallel in ihren Mannschaften spielten.
Klaus kam pünktlich zum Vortrag am Demo-Brett. Thema sind zur Zeit die “elementaren Bauernendspiele”, nicht von allen geliebt, aber für jeden angehenden GM unvermeidlich. Nach dem lästigen Theorieteil ging es zur praktischen Übung ans Brett. Klaus krallte sich Heinrich und Maxi und musste schnell feststellen, dass unsere Jungs fit sind, was er mit den Worten “Die haben es voll drauf!” bestärkte.

weiterlesen

Nicht nur dabei

Disteln lud zum Mannschaftsblitz der Jugend ein und keiner kam. Nun gut – ganz so schlimm war es nicht. Aber sechs Mannschaften aus vier Vereinen ist dünn, verdammt dünn sogar. Vor allem wenn man bedenkt, dass die Jugendarbeit im Bezirk doch erfreulicherweise im Aufwind ist.

Unser Team

v.v.n.h. Julian, Ritchie, Heinrich und Maxi

Ein Platz auf dem Podium war das optimistische Ziel unserer Strategen. Jugendlicher Leichtsinn könnte man denken, schaffte es selbst Julian mit seinen 18 Lenzen nicht, das Durchschnittsalter des Teams auf über 10.5 Jahre zu heben. Und tatsächlich – mit einer nicht zu erwartenden Mannschaftsleistung erreichte unser Nachwuchs einen hervorragenden 2.Platz!

weiterlesen

Der verminderte Dreiklang

Es sollte passend zur gleichzeitig stattfindenden November-Kirmes auf dem Vorplatz des Bürgerhauses ein rauschendes Fest in Dur werden. Gleich drei Süder Mannschaften traten in ihren jeweiligen Ligen gegen durchaus gleichwertige Gegner an – dachte man zumindest. Doch schnell wurde aus dem erhofften Dur ein trauriges Moll, eine Art verminderter Dreiklang lag in der Luft.
Grund dafür waren die teilweise derben Niederlagen aller Teams. Der Achter ging unter, die Dritte war praktisch chancenlos und unsere Youngster nutzen ihre Narrenfreiheit voll aus.

weiterlesen

Die BJEM läuft

Seit Samstag läuft die BJEM – schon fast traditionell in Datteln. Vor Ort sieht man warum: ein geräumiger Spielsaal, viel Auslauf für die Kids und eine gepflegte Verköstigung durch den Schachverein sprechen für sich.

Unser Team

v.l.n.r. Maxi, Ritchie, Dim, Abdul und Heinrich

An vier Samstagen werden in sieben Runden wieder die Bezirksmeister von der U10 bis zur U18 gesucht und wie in jedem Jahr auch wohl gefunden. Und an diesen vier Samstagen wollen gleich fünf Süder zeigen, welch königliches Rüstzeug in ihnen steckt.

weiterlesen

Eine Nummer zu gross

Die heimstarken Bochumer waren für unsere 1.Mannschaft einfach eine Nummer zu gross. Und so wurde unser Achter trotz teilweise harter Gegenwehr mit einer deutlichen 2.5:5.5 Niederlage nach Hause geschickt.

Im Einzelnen
BrettBochumer SV 2DWZ-Springer Süd 1DWZ5,5 – 2,5
1Schneider, Bernd2272-Beckmann, Klaus2121½ - ½
2Heinbuch, Detlef2226-Callenberg, Ralf19961 – 0
3Krämer, Matthias2216-Höfker, Mathias20781 – 0
4Spiess, Timo2047-Herud, Martin20081 – 0
5Hinkmann, Jens2009-Mecklenburg, Roland1983½ - ½
6Goralski, Christian1967-Hajra, Hetem19371 – 0
7Peters, Olaf1904-Kleiner, Tom18770 – 1
8Bautz, Volker1834-Berthy, Andreas1572½ - ½

Da schlummert schon jede Menge DWZ bei den Bochumer Spielern. An allen acht Brettern verloren wir den DWZ-Vergleich, schon ein richtungweisender Hinweis. Vor allem vorne bekamen unsere Recken die harte Gangart zu spüren. Einzig Klaus konnte seine Partie offen gestalten, ein verdientes Remis war die Belohnung. Hinten lief es etwas besser, konnte aber nur zur Kosmetik beitragen.

weiterlesen

Werner’s Meisterwerk

Trotz Warnung blieb der Ansturm auf die Bezirksmeisterschaft durch unserer Süder Fraktion aus. Einzig Werner Lange vertritt unsere Fahnen in Herne. Und ihm gelang in der 1.Runde etwas, was nicht viele Spieler in ihrem Stammbuch stehen haben: das erstickte Matt!

Das Meisterwerk

weiterlesen