Werner schafft beim “Nachsitzen” eine glatte “1”

Nachdem schon unser Recke “Charles” Bleich gegen Günter Strozewski in der 8.Runde gewinnen konnte, schlug nun die Stunde von Werner Lange. Völlig überraschend spielte er in seiner Nachholpartie  mit den schwarzen Steinen die sizilianische Verteidigung, erreichte schnell Ausgleich, und konnte durch geschicktes Lavieren zwei Bauern gewinnen. Nach einer nicht ganz gelungenen Abwicklung, kam es nach dem 36.Zug von Schwarz zu folgender Stellung:

Hier hätte Günter Strozewski mit 37.Tb3 die Drohung Txh3 abwehren können, und es wäre für Werner noch ein hartes Stück Arbeit gewesen, den Mehrbauern zu verwerten. Stattdessen  spielte Weiss 37.Kh2(?) , und gab nach  37…DxTb1 kurz danach auf.
Mit diesem Sieg konnte Werner seine Ausbeute auf 4.5 Punkte erhöhen und liegt nach 8 Runden nur knapp hinter Charles, der es bisher auf 5 Punkte gebracht hat. Beide Haudegen unseres Vereins spielen eine sehr erfolgreiche Seniorenmeisterschaft. Warten wir ab, was die nächsten schweren Runden bringen.

Mehr Konzentration geht nicht

Mehr Konzentration geht nicht

Franz Schulze Bisping zieht weiter einsam seine Kreise. Auch Jürgen Delling konnte den Siegeszug des Neueinsteigers im Seniorenturnier nicht stoppen. Mit nunmehr 7.5/8 ist er ein mehr als ernstzunehmender Titelaspirant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*