DWZ und TWZ…..

Senioren

 
…..sind gute Freunde der Statistiker. Anhand der Erwartungswerte schauen sie praktisch in die Zukunft und sehen hell. Klappen die Vorhersagen, klopfen sie sich anerkennend auf die Schulter. Und da die Trefferquote selbst bei einem statistikfreien Amateur schon bei über 33% liegt, kann man sich vorstellen, wie häufig dies, im Gegensatz zu anderen Vorhersagen, passiert. lk1 Die 3.Runde der Seniorenmeisterschaft hätte unter den Statistikern sicherlich ein Umarmungsfestival ausgelöst, so präzise stimmten die Ergebnisse. Gut, es gab einen Ausreisser, aber der wird einfach als “Abweichung” verbucht und stört das Festival nicht weiter.
Dabei waren manche Ergebnisse der 3.Runde alles andere als eine “klare Sache”. So musste zum Beispiel Hans Truszkowski sein ganzes Können aufbieten, um gegen den Favoritenschreck Udo Kopp den vollen Punkt einzufahren. Und Titelverteidiger Franz Schulze Bisping stand gegen Karl-Heinz Aust zwischenzeitlich sogar auf Verlust. Einziger Ausreisser des Spieltags – wenn man es so nennen darf – war ausgerechnet unser Karl-Heinz Bleich.

P1060936

Die Ausreisser: Karl-Heinz Bleich – Udo Wckenfeld

Obwohl Karl-Heinz eine für die königsindische Verteidigung typische Angriffsstellung aufs Brett bekam, gelang es ihm nicht, den sorgfältig aufgebauten Verteidigungswall von Udo Wickenfeld, der sich schon seit längerem in einer grossartigen Form befindet, zu stürmen. Nach der Partie ärgerte er sich über einen Bauernzug, der die weisse Königsstellung praktisch verriegelte, und ihn förmlich dazu zwang, das Remisangebot zu akzeptieren. Werner Lange hingegen machte kurzen Prozess. Schon nach 90 Minuten war der Spuk gegen Rolf Zier beendet. Damit konnte Werner nicht nur seinen ersten Sieg einfahren, er scheint sich auch gut von der bitteren Niederlage im vereinsinternen Duell erholt zu haben, die er trotz einer Computerbewertung von teilweise über +14(!!) noch verlor.

3.Runde

TischTeilnehmerPunkte-TeilnehmerPunkteErgebnis
1Nagel,Frank(1)-Fuchs,Klaus(1½)1 - 0
2Hagermann,Hermann(1)-Kwiatkowski,Heinz(½)1 - 0
3Strozewski,Günter(2)-Mayeres,Christian(2)0 - 1
4Truszkowski,Hans(2)-Kopp,Udo(0)1 - 0
5Langenfeld,Heinz(1½)-Skaun,Udo Willi(0)1 - 0
6Lange,Hans-Werner(½)-Zier,Rolf(0)1 - 0
7Krebs,Hans-Joachim(½)-Modlinski,Wolfgang(1)0 - 1
8Wickenfeld,Udo(½)-Bleich,Karl-Heinz(1½)½ - ½
9Schulze Bisping,Franz(1½)-Aust,Karl-Heinz(½)1 - 0
10Zielniewicz,Werner(1)-Daebel,Hasso(0)verl.
11Gawlowski,Sylvester(0)-Kotlar,Alfred(1½)0 - 1
Die 4.Runde ist für die Statistiker wieder ein gefundenes Fressen. Viele Partien sehen schon nach einem klaren Ergebnis aus, und gibt es Überraschungen, muss halt ein weiterer beste Freund des Statistikers – die Abweichung – herhalten. Und genau diesen besten Freund wünschen wir in der nächsten Runde Karl-Heinz, der mit Franz Schulze Bisping auf einen der Favoriten trifft. Franz schwächelt zur Zeit leicht und sucht so ein bisschen seine Form, während Karl-Heinz bis zur letzten Patrone gefährlich bleibt. Vielleicht gelingt eine kleine Überraschung. Keine Überraschung wünschen wir Werner Lange, der in seiner Partie gegen Udo Willi Skaun klarer Anwärter auf den Punkt ist. Damit könnte Werner wieder Kontakt zur erweiterten Spitzengruppe aufnehmen.

4.Runde

TischTeilnehmerPunkte-TeilnehmerPunkteErgebnis
1Fuchs,Klaus(1½)-Kotlar,Alfred(2½)0 - 1
2Daebel,Hasso(0)-Gawlowski,Sylvester(0)0 - 1
3Aust,Karl-Heinz(½)-Zielniewicz,Werner(1)1 - 0
4Bleich,Karl-Heinz(2)-Schulze Bisping,Franz(2½)0 - 1
5Modlinski,Wolfgang(2)-Wickenfeld,Udo(1)½ - ½
6Zier,Rolf(0)-Krebs,Hans-Joachim(½)0 - 1
7Skaun,Udo Willi(0)-Lange,Hans-Werner(1½)0 - 1
8Kopp,Udo(0)-Langenfeld,Heinz(2½)0 - 1
9Mayeres,Christian(3)-Truszkowski,Hans(3)½ - ½
10Kwiatkowski,Heinz(½)-Strozewski,Günter(2)1 - 0
11Nagel,Frank(2)-Hagermann,Hermann(2)0 - 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*