Ein paar Kommentare zu den Partien

Inzwischen ist es ja eine gewisse Routine, seine Partien durch ein starkes Schachprogramm automatisch analysieren zu lassen. Die am Häufigsten eingesetzten Programme wechselten dabei über die Jahre. War vor 10 Jahren Fritz das Synonym für den elektronischen Helfer, wurde er zwischenzeitlich von Rybka abgelöst, und seit einiger Zeit sind Komodo und Houdini die Platzhirschen – aber auch der ungefähr gleichstarke und kostenlose Stockfish. Glücklicherweise hat das die gemeinsame Analyse im Anschluss an die Partie noch nicht ersetzt. Und es ist auch weiterhin nützlich, sich nicht nur damit zu begnügen, zur Kenntnis zu nehmen, wo überall die Maschinen bessere Züge gefunden hätten. Denn oft sind diese Varianten für Normalsterbliche einfach nicht zu spielen. Interessanter ist es daher, die Positionen und Varianten zu finden, aus denen man selber noch etwas  lernen kann. In diesem Sinne habe ich mir die Freiheit genommen, mir die Partien aus der Begegnung Süd – Ahlen II mal anzuschauen um hier ein paar – meiner Meinung nach – instruktiver Phasen herauszugreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*