Weiter auf Kurs

In Bestbesetzung konnte unsere 3.Mannschaft den Tabellenführer aus Altstadt relativ ungefährdet mit 3.0:1.0 vom Thron stossen, sitzt nun selbst drauf und ist damit weiter auf Kurs.

Die vier Verschworenen

Es ist schon eine verschworene Gemeinschaft unsere 3.Mannschaft. Heinrich der Draufgänger, Julian der Analytiker, Pascal der Zocker und Ritchie der Suchende sind zwar völlig unterschiedlich, im Team aber ganz dicke. Und nach dem Sieg gegen Altstadt dürfen sich die Jungs ruhig mal in Pose werfen.

Im Einzelnen
Br. Springer Süd 3 DWZ- SC Altstadt 3 DWZ3.0:1.0
1 Nguyen, Richard 1333- Wernitz, Maximilian 1214½ – ½
2 Komossa, Julian 1336- Shekun, Georgij 1200½ – ½
3 Silski, Pascal 1135- Seippel, Sascha 9911 – 0
4 Nguyen, Heinrich 1106- Kozakiewicz, Julian 7221 – 0

DWZ-technisch nur eine Formsache – könnte man denken. War jedoch alles nicht soo klar. Hätte Pascal in seiner Partie… aber der Reihe nach.
Schon nach wenigen Zügen konnte Heinrich mit einer seiner gefürchteten Gabeln einen Läufer gewinnen, den er kurz später mit einer Fesselung in einen ganzen Turm veredelte – Punkt. Wer in einer schlechten Stellung zweimal ein Remisangebot ablehnt, muss schon gute Gründe haben. Und Pascal hatte gute Gründe. Er zockte einfach, bot einen vergifteten Bauern an, der Gegner schluckte ihn – Punkt. Nach einem frühen Damentausch verflachte die Partie von Julian zusehends. Selbst ein Bauernopfer brachte kein Leben in die Bude, nach vielen Abtäuschen das Remis die logische Konsequenz. Auf der Suche nach Initiative überzog Ritchie in der Eröffnung, sein Gegner fand den Ausheber nicht, Ritchie konnte sich konsolidieren und nahm kurz später das Remisangebot an.

In der nächsten Runde geht es nach Drewer. Ein durchaus harter Brocken, bei dem deutlich mehr kommen muss, will man den Platz an der Sonne behalten.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*