Die Verbandsligen stehen

Nun ist es amtlich. Verbandsspielleiter Frank Strozewski musste als “Orakel vom Stimberg” das Ligensystem des Verbandes trotz vieler Regularien möglichst gerecht mit Leben füllen. Unser Achter erwischte wieder die Verbandsliga2, praktisch eine Neuauflage der letzten Saison.

Verbandsliga2

Schaut man auf die Tabelle, in der die Daten der Mannschaften aus der letzten Saison aufgeführt sind, spürt man schon, welch harter Kampf unsere 1.Mannschaft erwartet. Drei hungrige Aufsteiger, die jeweils Meister in ihrer Verbandsklasse waren, ein nicht zu unterschätzender Absteiger und bis auf Bönen nur Teams, die in ihren Verbandsligen in der oberen Tabellenhälfte landeten sind ein gefährliches Gemisch.

Warten wir ab, bis die Aufstellungen bekannt sind. Bei diesem Gemisch wird es voraussichtlich auf jeden Punkt ankommen. Und egal wie es ausgeht, bei der Abschlussfeier wird ein lautes “Dank Frank!” erschallen. Sicherlich hätte sich unser Achter in der Verbandsliga1 wohler gefühlt, aber Verbandsliga ist nun mal weder Ponyhof noch Wunschkonzert…

Verbandsliga1

2 Comments

  1. Klaus Beckmann

    Schön formuliert! Die in der VL1 vorhandenen zwei deutlich schwächeren Mannschaften (Altenessen und Brackel 2) fehlen bei uns einfach. Das Prinzip des gleichmässigen Verteilens der Bezirke hat leider einen höheren Stellenwert als die möglichste Gleichheit in der DWZ-Struktur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*