Süder Leuchten

Eines muss man der Recklinghäuser City lassen: wenn sie einmal im Jahr für gut zwei Wochen leuchtet, dann putzt sie sich raus und zeigt sich im feinsten Gewande. Von Handel und Gastronomie über kirchliche und städtische Plätze ist selbst die abgelegenste Rasenfläche millimetergenau geschnitten.

Grund genug für unsere Jugendabteilung, sich auf den Weg in die City zu machen. Gleich 22 Eigengewächse und Begleitpersonen folgten der Einladung unseres Jugendtrainers. Das Training wurde um 18 Uhr beendet, mit dem Auto ging es Richtung Stadt und kurz vor dem Startschuss der “Leuchten-Wochen” waren alle pünktlich vor dem Rathaus.

 

Leider kam es zu mehreren terminlichen Überschneidungen, die uns Stammgäste wie Lena, Fabienne, Julian, Stacey, Victoria und Jana kosteten. Trotzdem waren 23 Reiselustige ein neuer Rekord.

Die fast kompletten Reiselustigen

v.l.n.r. fällt diesmal aus

Mit Maxi(5), Malika(6) und Heinrich(6) im Gepäck entschloss man sich für die kürzere, mehr westlich orientierte Route. Schon nach kurzer Zeit gab es passend zum Rundgang an einem Werbestand Schrittzähler mit Armband für alle. Obwohl es danach noch viel zu sehen gab, waren die Höhepunkte sicherlich die geöffnete Kirche St. Peter und der strahlende Marktplatz mit seinem schimmernden Anstrich. Zurück am Rathausplatz konnte sich noch jeder kulinarisch betätigen, bevor es wieder Richtung Bürgerhaus ging.

Dreimal Sehen statt Schreiben

Zum Schluss noch ein ganz dickes Lob an alle Mitläufer. Mit einer grösseren Gruppe durch ein zwar erleuchtete, aber auch mit vielen Versuchungen ausgestattete Stadt zu wandern, zudem noch viele andere Besucher die gleiche Idee hatten, verlangt eine gehörige Portion Augenkontakt. Und der war – bis auf wenige Ausnahmen – immer vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*