Aloha an der Mollbeck

Mitte Juli war es wieder soweit. In NRW fingen die Sommerferien an, im Terminkalender unseres Vereins stand ganz dick das Wort “Mollbeck”. Das Freibad im Recklinghäuser Norden war wieder “Austragungsort” der Stadtranderholung. In Zusammenarbeit mit der AWO, die das Projekt schon seit Urzeiten durchführt, nutzten wir im Rahmen dieses Projekts zweimal in der Woche den “Austragungsort” für ein Schachevent der “etwas anderen Art” – und das fünf Wochen lang.

 

Mittlerweile im vierten Jahr bestand unsere Einsatztruppe diesmal aus Fabienne, Lena, Roland und Richard, die abwechselnd zur Mollbeck radelten. Unser “Austragungsort” war das Pavillon der Hochlarmark/Süd Gruppe.

Der Austragungsort

Schach an der Mollbeck wäre für den verwöhnten Vereinsspieler schon eine Herausforderung. Ein Lärmpegel wie auf einem Ausflugsdampfer, ein Platzangebot wie in einem spanischen Reisebus und eine direkt anliegende Theke mit einem Betrieb wie an einem Holzkohlegrill nach der Fastenzeit. Dazu noch ein Strandflair und Kiebitze die verbal und manuell Höchstleistungen bringen.
Aber genau das ist das Markenzeichen an der Mollbeck. Garniert mit Spass und Neugier, konnten wir für unseren Sport wieder einige neue Fans gewinnen, die jetzt öfter eine Partie Schach spielen wollen. Und wer weiss, vielleicht betritt irgendeiner mal freiwillig die Räumlichkeiten eines Vereins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*