Die heisse Phase

Beim Startschuss unserer Jugend-VM setzten sich gleich 16 ambitionierte Nachzwuchskräfte an die Bretter. Die Gruppenphase ist beendet, mit den Playoffs beginnt jetzt die heisse Phase

Lauter Nachwuchskräfte

Hintere Reihe v.l.n.r Melvin, Lena, Fabienne, Julian, Pascal, Lukas Vordere Reihe v.l.n.r. Abdul, Maxi, Heinrich, Richard, Stacey, Victoria, Mariella Es fehlen Phillip,Nico, Florence und Nachzüglerin Jana

Erfreulich dass sich unter den 16 Teilnehmern gleich sieben Mädchen befinden, die bis auf Fabienne und Lena zwar nicht um den Titel spielen, aber erste wichtige Erfahrungen sammeln können. Und wer weiss – vielleicht gelingt ihnen in der nächsten Meisterschaft schon der erste grosse Wurf.

weiterlesen

Ist Schach Sport?

Die Frage, ob Schach Sport ist, bewegt die Gemüter schon seit ewigen Zeiten. Und ähnlich wie beim Henne-Ei-Problem sind die Lager absolut gespalten. In Recklinghausen waren zumindest in der “Woche des Sports” die Karten bisher klar verteilt. Mit gleich zwei Turnieren, in denen die „eigenmotorische Aktivität des Sportlers“ gefordert war, rangierte das Schachspiel sicherlich nicht an letzter Stelle in der Aktivitäten-Skala.
Leider findet das beliebte Vierer-Blitzturnier in diesem Jahr nicht statt, weil der ausrichtende Verein SC Altstadt in ganz Recklinghausen scheinbar keine Räumlichkeiten finden konnte. Da stellt sich wirklich die Frage: Ist Schach Sport?

Blitz in den Mai

Nachdem am letzten Wochenende die tänzerischen Fähigkeiten auf mehr oder weniger glänzendem Parkett auf die Probe gestellt wurden, geht es an diesem Freitag wieder um die tänzerischen Fähigkeiten unserer schachlichen Puppen.robl Und nach vier spannenden Runden zeigt sich schon, wer die besten Schrittkombinationen für seine Figuren auf dem Brett findet.
Langsam geht es auch um die Wurst – oder anders gesagt, um den nach vielen Jahren erstmals wieder vergebenen Titel “Süder Blitzmeister”. Bekanntlich kommen die besten vier von sechs Ergebnissen in die Wertung. Für die einen die Chance, einen Ausreisser zu korrigieren, für die anderen die Chance, den Vierling zu vervollständigen.
Es ist kein Geheimnis, dass viele Schachspieler nicht nur am Brett Probleme mit der Uhr haben. Sollten diesmal alle Teilnehmer um 19.30 Uhr tatsächlich vor Ort sein, unser Spielleiter wäre zwar geschockt, aber sicherlich auch gerührt – also seid pünktlich!

Gäste sind natürlich wie immer herzlich willkommen

Das Wunder von Süd

Für die 4.Runde der Blitzserie ist Freitag wieder alles angerichtet. 64 Felder, 32 Klötze und in heutiger Zeit das wichtigste Utensil: der digitale Faktor in Form einer Uhr. Und vielleicht schafft ja der April das lang ersehnte “Wunder von Süd”.robl Ein Wunder ist nämlich erfahrungsgemäss nicht nur die beste Öffentlichkeitsarbeit, nein – ein Wunder könnte sogar die Spieler der ersten Mannschaft aktivieren, die sich bisher sehr vornehm zurückhalten. Schaut man auf die bisherigen Turniere, wird der ein oder andere bestimmt auch so sein persönliches blaue Wunder erleben – mit hoffentlich gutem Ausgang. Nun heisst es abwarten und Tee trinken, inwieweit Freitag wunderliche Dinge geschehen. Anstoss ist übrigens um Punkt 19.30 Uhr, wobei die Betonung auf “Punkt” liegt.

Gäste sind natürlich wie immer herzlich willkommen

Blitz as you Blitz can

10 Mannschaften aus 6 Vereinen traten im fairen Wettkampf an, um den Bezirksmeister im Mannschaftsblitz der U20 zu ermitteln. Sieger wurde die Vertretung aus Waltrop vor den Cracks aus Erkenschwick. Unsere Einsatztruppe erreichte einen ehrenwerten 6.Platz, mit dem alle zufrieden waren.

Die Abschlusstabelle

Klar – ein bisschen mehr geht immer und wäre sicherlich auch gegangen. Doch ein Blick auf die Tabelle zeigt deutlich den grossen Abstand zur oberen Hälfte. Ein Grund dafür ist sicherlich der fast gänzliche Verzicht auf das “5-Minuten-Gehacke” beim Training im Jugendbereich, was durchaus bei manchem mit allen Blitzwassern gewaschenen Gegner Punkte kostete.

 

weiterlesen

Blitzen die Dritte

Kaum zu fassen – Freitag fällt nicht nun schon zum dritten Mal die Klappe, sondern bestimmt auch wieder manch digitales Blättchen.
roblSchuld daran sind die treuen Tomaten, die sich als Blitzhai (oder auch nicht) der Uhr stellen. Und wie an den ersten beiden Spieltagen, werden zweifellos wieder einige überraschende Ergebnisse in der Tabelle verewigt. Ausserdem erwartet unser Spielleiter den ein oder anderen “Neuzugang”, was ein Teilnehmerrekord bedeuten könnte.

Noch eine Bitte der Eltern unserer jüngsten Teilnehmer: es wäre schön, wenn wir pünktlich um 19.30 Uhr starten könnten.
 

Gäste sind natürlich wie immer herzlich willkommen

Der 2.Spieltag

roblEs geht erneut an die Bretter. In unserer Blitzserie steht der 2.Spieltag auf dem Programmm. Am 03.02. wird der Titel “Süder Blitzmeister des Monats” vergeben. Ausserdem werden wichtige Punkte für die Jahreswertung verteilt.

Start ist wieder um 19.30 Uhr, Gäste wie immer herzlich willkommen!

Das 1.Süder Anfänger-Open

Neben der Verbandsmeisterschaft U14w, die mit 9 Teilnehmerinnen an den Start ging, richteten wir parallel dazu ein kleines Open aus. Trotz Alters- und DWZ-Begrenzung konnten wir 46 Jungen und Mädchen begrüssen, die in 9 Runden Schweizer System an die Bretter gingen.

Das Siegerfoto

 

weiterlesen

Schach im Umspannwerk

Am Samstag findet im Umspannwerk Recklinghausen die U14w-Einzelmeisterschaft SVR 2016/2017 statt. Der Jugendwart des Verbandes Dirk Broksch will das in den letzten Jahren fast vergessene Turnier wieder mit Leben füllen. Und so legte er sich mächtig ins Zeug, was am Turniertag hoffentlich mit vielen Teilnehmerinnen belohnt wird.
Parallel zu dem Event läuft ein Anfängerturnier, an dem alle Kinder bis 13 Jahre teilnehmen können. Eine Vereinszugehörigkeit ist nicht erforderlich, die einzige Beschränkung ist eine maximale DWZ-Zahl von 900. Ein Startgeld wird nicht erhoben.

Für beide Turniere endet die Anmeldefrist um 11.15 Uhr!

Der erste Schritt

Er ist vollbracht, dieser oft so schwere erste Schritt getan. Dem Lockruf des ersten Turniers unserer Test-Blitzserie folgten immerhin 10 Teilnehmer. Verwunderlich nur, warum gerade die Beteiligung der Spieler der 1.Mannschaft nicht soo dolle war, obwohl gerade deren verbaler Einsatz im Vorfeld die Uhren letzten Freitag erst ticken liessen.

Geschafft geht anders!

Die “Gründer-Crew” v.l.n.r. Rainer, Lena, Thomas, Alexander, Richard, Roland, Ralf, Melvin, Werner und Karl-Heinz

Selbst nach dem Turnier war die Stimmung – wie auf dem Foto erkennbar – sehr locker. Neun läppsche Runden können einen Süder einfach nicht erschüttern. Erfreulicherweise nahmen gleich drei unserer Nachwuchskräfte teil, die unter dem Motto “keine Angst vor den Grossen” kräftig mitmischten. Vor allem Lena nahm sich den Spruch zu Herzen. Nachdem sie Charles noch von der Schüppe springen liess, setzte sie Werner sensationell matt.
 

weiterlesen