Der erste Sieg

Nachdem es in der ersten Runde deutlich und in der zweiten Runde ganz eng war, konnten unsere Newcomer gegen Altstadt denkbar knapp mit 4.5:3.5 den ersten Sieg einfahren.

Unsere 4.Mannschaft

v.l.n.r Abdul, Dim, Maxi und Neuling Yusuf

War es Eitelkeit, Gleichberechtigung oder einfach nur der Drang, das Cover der Homepage zu erobern? Auf jeden Fall bestand die Vierte darauf, es der Dritten nachzumachen, also musste ein Mannschaftsfoto her. Und den Wunsch erfüllen wir ihnen nach dem Sieg gegen Altstadt natürlich gerne.

weiterlesen

Weiter auf Kurs

In Bestbesetzung konnte unsere 3.Mannschaft den Tabellenführer aus Altstadt relativ ungefährdet mit 3.0:1.0 vom Thron stossen, sitzt nun selbst drauf und ist damit weiter auf Kurs.

Die vier Verschworenen

Es ist schon eine verschworene Gemeinschaft unsere 3.Mannschaft. Heinrich der Draufgänger, Julian der Analytiker, Pascal der Zocker und Ritchie der Suchende sind zwar völlig unterschiedlich, im Team aber ganz dicke. Und nach dem Sieg gegen Altstadt dürfen sich die Jungs ruhig mal in Pose werfen.

weiterlesen

Schach am Limit

Auch im zweiten Saisonspiel konnte unsere Vierte leider keine Punkte sammeln, sondern verlor denkbar knapp mit 3.5:4.5 gegen “Unser Fritz 4”.

Im Einzelnen
Br. Springer Süd 4 DWZ- Unser Fritz 4 DWZ3,5:4,5
1 Askarov, Abdul 871- Riechenberg, Sebastian 9880 – 1
2 Nguyen, Maxi794- Mallek, Peter 8051 – 0
3 Klink, Dim
- Heckmann, Nick 7590 – 1
4 Okon, Jan
- Uzun, Iliyas
1 – 0
1 Askarov, Abdul 871- Riechenberg, Sebastian 988½ – ½
2 Nguyen, Maxi794- Mallek, Peter 8050 – 1
3 Klink, Dim
- Heckmann, Nick 7590 – 1
4 Okon, Jan
- Uzun, Iliyas
1 – 0

Dass der Mannschaftskampf eng werden würde, dazu musste man kein Seher sein. Dafür sah man an den Brettern reines Kampfschach ohne Rücksicht auf Verluste. Die Partien drehten sich ständig, Alexander Weiss, der erfreulicherweise die 4.Mannschaft besuchte, brachte es mit den Worten “Schach am Limit” auf den Punkt. Trotzdem war es spannend und ein wahres Fest für jeden Kiebitz, sofern er ein dickes Nervenkostüm trug.

weiterlesen

Gelungene Premiere

Unsere 3.Mannschaft wurde ihrer “Favoritenrolle” gerecht und konnte mit einem 3:1 Sieg gegen die Vierte aus Haltern eine gelungene Premiere feiern.

Im Einzelnen
BrettKS Haltern 4 DWZ- Springer Süd 3 DWZ1.0 : 3.0
1 Huesmann, Clemens 1277- Nguyen, Richard 13330 – 1
2 Fohrmann, Thorben - Komossa, Julian 13360 – 1
3 Stadler, Julian - Nguyen, Heinrich 11060 – 1
4 Huesmann, Pascal 1001- Askarov, Abdul 8711 – 0

Dabei stand das Match unter keinem guten Stern. Pascal sagte unerwartet ab, Phillip und Lukas waren nicht zu begeistern, so musste kurzfristig Abdul, der am Spitzenbrett der 4.Mannschaft spielt, einspringen. Auch wenn der “Ersatzmann” verlor, Abdul zeigte am Brett, dass er am Tor der Dritten rüttelt.

weiterlesen

Schritt für Schritt

Unsere Jugendabteilung entwickelt sich weiter – Schritt für Schritt, langsam aber sicher. Mit nunmehr über 20 Kindern aus Grundschule und Kindergarten ist der Boden bestellt, irgenwann einmal den Seniorenbereich kräftig aufzumischen. Aber auch in der Ausstattung sind wir einen Schritt weiter. Ein neuer Beamer strahlt nun im Bürgerhaus und wird mit dem NB nach den Osterferien das Traing bereichern.

Die Süder “Filmnacht”

Zur Einweihung kam eine Fraktion aus Erkenschwick, schaute mit unserer Fraktion einen bekannten Animationsfilm, dazu gab es Eistee mit Knabbereien, alles in allem eine Runde Sache. Und natürlich stand nach dem “Happy End” noch eine Runde Schach auf der To-Do-Liste. Diesmal in Form eines Jux-Turniers, bei dem die zu ziehende Figur vorgegeben wird. Einen richtigen Sieger gab es nicht, aber nach den Osterferien werden all Süder Kids zu den Siegern gehören…

Verbandsmeisterschaften U10

Die U10 Verbandsmeisterschaft findet schon fast traditionell in Erkenschwick statt. 31 Kinder folgten dem Ruf und suchten in der U10 den Verbandsmeister. Wir waren mit Dim, Heinrich und Maxi, der noch gesondert in der U8 gewertet wurde, vor Ort. Während Heinrich und Maxi schon erfahrene Turnierhasen sind, war es für Dim erst sein zweite Teilnahme an einer Meisterschaft.

Das U10 Feld

Auf dem Foto zeigt sich die U10 vor der letzten Runde in voller Pracht. Und wer mit der Lupe hantiert, sieht Heinrich ganz hinten auf dem Podium am 1.Brett. Ebenso erfreulich war das Niveau auf den Brettern, für ein U10 Turnier aller Ehren wert.

weiterlesen