Aller Anfang ist schwer

Roland Mecklenburg und Mathias Höfker

Zwei Punkte im Einsatz

Die Luft im Verband ist dünn. Verdammt dünn sogar, nimmt man unseren ersten Mannschaftskampf gegen die Zweitvertretung von Ahlen genauer unter die Lupe. Gegen einen dezimierten Gegner konnten wir mit Ach und Krach 4.5 : 3.5 gewinnen. Bekanntlich ist aller Anfang schwer, und unsere Spieler werden sicherlich schnell die Technik erlernen, auch in dünner Luft richtig zu atmen.

 

 

 

Die Einzelergebnisse

BrettSpringer SüdDWZ-Ahlen 2DWZ4.5 : 3.5
1Callenberg, Ralf1975-Woestmann, Ulrich20280 : 1
2Mecklenburg, Roland1979-Nattermüller, Irina19841 : 0
3Höfker, Mathias2068-Nattermüller, Matthias19341 : 0
4Parado, Dominador1893-Starp, Klaus1893+ : -
5Wimber, Hartmut1823-Wagner, Ralf19140 : 1
6Stahlhofen, Thomas1836-Volesky, Michael1812+ : -
7Scheyka, Torsten1769-Dreesbach, Harald17420 : 1
8Diebig, Klaus1691-Oberdorfer, Jakob1376½ : ½

 

Geben wir nun Thomas, der als “arbeitsloser Spieler” viel Zeit hatte, das Geschehen an den Brettern genau zu beobachten, das Wort:

“Der heutige Mannschaftskampf hatte ein Vorspiel, da der SV Ahlen gerne den Termin eine Woche nach vorne verlegt hätte. Da dort dann aber von uns Spieler nicht gekonnt hätten, blieb es bei dem ursprünglichen Termin und da Ahlen die Terminprobleme wohl nicht lösen konnte, fehlten ihnen zwei Spieler an den Brettern 4 und 6, so dass Dominador und Thomas ihre Partien kampflos gewannen. Beide hätten zum Saisonauftakt gerne gespielt, aber so stand es 2:0 für uns und wir hatten Zeit uns die restlichen Partien in Ruhe anzuschauen.

weiterlesen

Das berechnende Bauchgefühl

Alle Karten liegen offen auf dem Tisch, das Versteckspiel ist beendet. Die Aufstellungen der Vereine sind veröffentlicht. Und schon stellt sich die Frage, wie sind die neuen Ligen einzuschätzen?mathe Sicherlich werden unsere Hobbystatistiker anhand von Modellen, Analysen und Wahrscheinlichkeiten einen präzisen Erwartungswert für unsere Mannschaften berechnet haben. Und auch die Abschlusstabellen werden aus mathematischer Sicht keine grossen Geheimnisse mehr sein. Wir wollen uns hier aber mit dem begnügen, was im Schach auch eine grosse Rolle spielt: der Intuition. So haben wir unsere drei Mannschaftsführer gebeten, ihr “Bauchgefühl” zur neuen Saison in einem kleinen Statement niederzuschreiben.
 

weiterlesen

SK Ickern 1 – SV RE Süd 1 5:3

Die 1. Verlor ihr letztes Spiel in der Bezirksliga gegen SK Ickern 1 knapper als das Ergebnis von 3:5 aussagt. Beim Stand von 3:3 und höchster Zeitnot standen Ralf Callenberg und Roland Mecklenburg gegen DWZ-stärkere Gegner gut, letztlich verloren aber beide. Die Ergebnisse im Einzelnen :

 

Br.

Rangnr.

SK Ickern 1

Rangnr.

SV Recklinghausen-Süd 1

5:3

1 1 Banik, Thorsten 1 Callenberg, Ralf 1:0
2 2 Kemna, Martin 2 Mecklenburg, Roland 1:0
3 3 Steinke, Rüdiger 3 Wimber, Hartmut 0:1
4 4 Abramowski, Uwe 4 Parado, Dominador 0:1
5 5 Banik, Andreas 5 Becker, Christian ½:½
6 6 Schweiger, Udo 6 Scheyka, Torsten 1:0
7 7 Sawatzki, Dietmar 9 Bleich, Karl-Heinz 1:0
8 8 Sieczkarek, Frank 12 Deregowski, Richard ½:½