Serie hält

Im ersten Heimspiel der noch jungen Saison gewann unser Achter gegen die 3.Mannschaft aus Katernberg mit 5:3 und steht überraschend auf dem 2.Platz der noch jungen Ligatabelle.

Im Einzelnen
BrettSpringer SüdDWZ- SF Katernberg 3
5.0:3.0
1 Beckmann, Klaus 2095- Rosen, Willy 2106½ – ½
2 Höfker, Mathias 2102- Krüger, Erich 2061½ – ½
3 Herud, Martin 2002- Nautsch, Werner 20161 – 0
4 Callenberg, Ralf 1982- Gallas, Noel 19221 – 0
5 Mecklenburg, Roland 1980- Jahrke, Jonas 18110 – 1
6 Hajra, Hetem 1926- Geerlings, Gerd 19990 – 1
7 Parado, Dominador 1885- Sauer, Bernd 19261 – 0
8 Stahlhofen, Thomas 1832- Gehrmann, Ulrich 19671 – 0

Schon ein harter Brocken diese Katernberger. Vorne Erfahrung pur, in der Mitte jugendlicher Elan und an den hinteren Brettern wieder erfahrene Power. Schon erstaunlich, wie unsere vier vorderen Bretter wieder drei fette Punkte sammeln konnten, obwohl die ganz fetten Punkte natürlich unseren beiden hinteren Brettern gehören.

weiterlesen

Gelungener Auftakt

Mit dem 4.5:3.5 Sieg gelingt unserem Achter im Auswärtsspiel in Sodingen ein gelungener Auftakt in die neue Saison, in der wieder jeder Punkt zählt.

Die Entscheidung

Martin kurz vor Toreschluss

Es war der erwartet schwere Gegner, es war das erwartet schwere Match und es war Martin, der beim Spielstand von 3.5:3.5 den siegbringenden Punkt in einem schwierigen Läufer/Springer Endspiel einfuhr. Damit ist es saisonübergreifend der fünfte 4.5:3.5 Sieg im sechsten Match. Für Spannung ist unser Achter scheinbar immer zu haben.

weiterlesen

Die Siegesserie geht weiter

Mit einem 4.5:3.5 in Essen-Werden ging die schon langsam unheimlich werdende Siegesserie unseres Achters weiter, der sich damit vorerst im Mittelfeld etabliert.

Im Einzelnen
BrettSF Essen-Werden DWZ- Springer SüdDWZ3,5:4,5
1 Kaufeld, Jürgen 2197- Beckmann, Klaus 21211 – 0
2 Roth, Markus 2171- Callenberg, Ralf 1996½ – ½
3 ter Steeg, Marcus 2068- Höfker, Mathias 20780 – 1
4 Berger, Konstantin 2059- Herud, Martin 2008½ – ½
5 Claussen, Uwe 2005- Mecklenburg, Roland 1983½ – ½
6 Hütte, Stefan 2013- Hajra, Hetem 19370 – 1
7 Rehfeldt, Jens 1929- Parado, Dominador 19050 – 1
8 Bury, Tobias 1871- Stahlhofen, Thomas 18001 – 0

Wer gegen den ungeschlagenen Tabellenführer antreten muss, weiss was ihm blüht. Deshalb wurde der Mannschaftskampf vom Captain als “Kür” tituliert: “Jeder kann in seiner Partie schalten und walten wie er will”, hiess die Devise, wovon auch reichlich Gebrauch gemacht wurde.

weiterlesen

Wieder ein Krimi

Nur zwei Wochen nach dem knappen Sieg in Boenen, konnte unser Achter im Heimspiel gegen Katernberg3 in einem erneuten Krimi wieder mit 4.5:3.5 gewinnen.

Im Einzelnen
BrettSpringer SüdDWZ- Essen-Katernberg 3 DWZ4,5:3,5
1 Beckmann, Klaus 2121- Rosen, Willy 20841 - 0
2 Callenberg, Ralf 1996- Krüger, Erich 20180 - 1
3 Höfker, Mathias 2078- Nautsch, Werner 20201 - 0
4 Herud, Martin 2008- Geerlings, Gerd 20241 - 0
5 Mecklenburg, Roland 1983- Riesenbeck, Jürgen 20081 - 0
6 Hajra, Hetem 1937- Stremmel, Ralf 20350 - 1
7 Parado, Dominador 1905- Sauer, Bernd 19190 - 1
8 Stahlhofen, Thomas 1800- Armbrüster, Jürgen 1849½ – ½

Alles nicht so einfach, wenn man gewinnen muss. Der Druck ist spürbar, die Katernberger Mannschaft ein unbequemer Gegner, dazu noch ein schneller 0:2 Rückstand – da kann die Düse schon mal gehörig gehen. Doch erfreulicherweise stemmte sich das Team gegen die drohende Niederlage, kämpfte bis zum letzten Bauern, schaffte tatsächlich die Wende und verliess im Sauseschritt die Abstiegsplätze.

weiterlesen

4er-Blitz im Pluto

Die schönste Nebensache im Schach ist in unserem Bezirk scheinbar nur noch für Vereine interessant, die auch im Verband antreten. Und so traf sich ein illustrer Kreis aus fünf Vereinen, um doppelrundig den Mannschaftsbezirkmeister zu ermitteln. Sieger wurde in einem spannenden Wettkampf Waltrop vor Erkenschwick und unserem Team.

Der Ort des Geschehens

v.l.n.r. Hetem, Roland, Martin und Ralf

Auch wenn es im kulinarischen Bereich etwas hakte, bleibt das Pluto eine der ersten Adressen im Bezirk. Die Räumlichkeiten sind einfach 1a.
Leider musste Klaus Beckmann kurzfristig absagen, aber mit Hetem, der dankenswert flugs einsprang, bekamen Ralf, Martin und Roland trotzdem Gesellschaft aus der 1.Mannschaft. Und so fuhr unser Vierer mit der festen Absicht, oben mitzuspielen zum Pluto.

weiterlesen

Punktlandung in Boenen

Obwohl unser Achter im Auswärtsspiel in Boenen schnell in Rückstand geriet, kam das Team zurück und bekam mit einem hauchdünnen 4.5:3.5 Sieg die Nase gerade noch nach vorne, womit wieder die Hoffnung auf den Klassenerhalt geschürt ist.

Der Ort des Geschehens

“Jetzt ist es hell und kalt, später dunkel und bestimmt warm” kommentierte ein Süder trocken, als wir das Spiellokal betraten. War aber eher scherzhaft gemeint, denn die Spielbedingungen waren sehr gut und mit den gastfreundlichen Hausherren die Rahmenbedingungen top.

weiterlesen