Der erste Sieg

Nachdem es in der ersten Runde deutlich und in der zweiten Runde ganz eng war, konnten unsere Newcomer gegen Altstadt denkbar knapp mit 4.5:3.5 den ersten Sieg einfahren.

Unsere 4.Mannschaft

v.l.n.r Abdul, Dim, Maxi und Neuling Yusuf

War es Eitelkeit, Gleichberechtigung oder einfach nur der Drang, das Cover der Homepage zu erobern? Auf jeden Fall bestand die Vierte darauf, es der Dritten nachzumachen, also musste ein Mannschaftsfoto her. Und den Wunsch erfüllen wir ihnen nach dem Sieg gegen Altstadt natürlich gerne.

weiterlesen

Serie hält

Im ersten Heimspiel der noch jungen Saison gewann unser Achter gegen die 3.Mannschaft aus Katernberg mit 5:3 und steht überraschend auf dem 2.Platz der noch jungen Ligatabelle.

Im Einzelnen
BrettSpringer SüdDWZ- SF Katernberg 3
5.0:3.0
1 Beckmann, Klaus 2095- Rosen, Willy 2106½ – ½
2 Höfker, Mathias 2102- Krüger, Erich 2061½ – ½
3 Herud, Martin 2002- Nautsch, Werner 20161 – 0
4 Callenberg, Ralf 1982- Gallas, Noel 19221 – 0
5 Mecklenburg, Roland 1980- Jahrke, Jonas 18110 – 1
6 Hajra, Hetem 1926- Geerlings, Gerd 19990 – 1
7 Parado, Dominador 1885- Sauer, Bernd 19261 – 0
8 Stahlhofen, Thomas 1832- Gehrmann, Ulrich 19671 – 0

Schon ein harter Brocken diese Katernberger. Vorne Erfahrung pur, in der Mitte jugendlicher Elan und an den hinteren Brettern wieder erfahrene Power. Schon erstaunlich, wie unsere vier vorderen Bretter wieder drei fette Punkte sammeln konnten, obwohl die ganz fetten Punkte natürlich unseren beiden hinteren Brettern gehören.

weiterlesen

Denkt dran

Denkt dran – am 01.11 bleibt die Hütte zu. Allerheiligen ist einer diesen stillen Feiertage, an denen es jede Menge Sonderregelungen gibt. Um allen Eventualitäten vorzubeugen, geht der Hüttenzauber erst mit der 2.Runde der BEM am 8.11 weiter. Ebenfalls voll sollte die Hütte am 15.11 sein. Da findet die 3.Runde unserer Blitzserie statt, zu der sich neben den üblichen Verdächtigen wieder einige Spieler unseres Achters angekündigt haben. Für Spannung an der Spitze ist also gesorgt und ausserdem eine gute Vorbereitung für das Team, das einen Tag später an der Mannschafts-Blitzmeisterschaft teilnimmt.

Die Gunst der Stunde nutzt unsere Jugend. Sie trifft sich am 01.11 um 18 Uhr am Bürgerhaus und besucht “Recklinghausen leuchtet”. In diesem Jahr soll eine Schnitzeljagd helfen, ein “geheimes Wort” zu entschlüsseln.

Weiter auf Kurs

In Bestbesetzung konnte unsere 3.Mannschaft den Tabellenführer aus Altstadt relativ ungefährdet mit 3.0:1.0 vom Thron stossen, sitzt nun selbst drauf und ist damit weiter auf Kurs.

Die vier Verschworenen

Es ist schon eine verschworene Gemeinschaft unsere 3.Mannschaft. Heinrich der Draufgänger, Julian der Analytiker, Pascal der Zocker und Ritchie der Suchende sind zwar völlig unterschiedlich, im Team aber ganz dicke. Und nach dem Sieg gegen Altstadt dürfen sich die Jungs ruhig mal in Pose werfen.

weiterlesen

Schach am Limit

Auch im zweiten Saisonspiel konnte unsere Vierte leider keine Punkte sammeln, sondern verlor denkbar knapp mit 3.5:4.5 gegen “Unser Fritz 4”.

Im Einzelnen
Br. Springer Süd 4 DWZ- Unser Fritz 4 DWZ3,5:4,5
1 Askarov, Abdul 871- Riechenberg, Sebastian 9880 – 1
2 Nguyen, Maxi794- Mallek, Peter 8051 – 0
3 Klink, Dim
- Heckmann, Nick 7590 – 1
4 Okon, Jan
- Uzun, Iliyas
1 – 0
1 Askarov, Abdul 871- Riechenberg, Sebastian 988½ – ½
2 Nguyen, Maxi794- Mallek, Peter 8050 – 1
3 Klink, Dim
- Heckmann, Nick 7590 – 1
4 Okon, Jan
- Uzun, Iliyas
1 – 0

Dass der Mannschaftskampf eng werden würde, dazu musste man kein Seher sein. Dafür sah man an den Brettern reines Kampfschach ohne Rücksicht auf Verluste. Die Partien drehten sich ständig, Alexander Weiss, der erfreulicherweise die 4.Mannschaft besuchte, brachte es mit den Worten “Schach am Limit” auf den Punkt. Trotzdem war es spannend und ein wahres Fest für jeden Kiebitz, sofern er ein dickes Nervenkostüm trug.

weiterlesen

Gelungener Auftakt

Mit dem 4.5:3.5 Sieg gelingt unserem Achter im Auswärtsspiel in Sodingen ein gelungener Auftakt in die neue Saison, in der wieder jeder Punkt zählt.

Die Entscheidung

Martin kurz vor Toreschluss

Es war der erwartet schwere Gegner, es war das erwartet schwere Match und es war Martin, der beim Spielstand von 3.5:3.5 den siegbringenden Punkt in einem schwierigen Läufer/Springer Endspiel einfuhr. Damit ist es saisonübergreifend der fünfte 4.5:3.5 Sieg im sechsten Match. Für Spannung ist unser Achter scheinbar immer zu haben.

weiterlesen